Black Wolf's Grimoire

Was erwartet mich hier?

- zuletzt aktualisiert am 23. Februar 2019

Mit einem neuen Projekt zu starten, ist immer verdammt aufregend! 🙂

Die Idee zu dieser Webseite kam mir vor ein paar Tagen relativ spontan während eines Spaziergangs. Schon seit Längerem haderte ich damit, dass nur wenige deutschsprachige Seiten über Wicca, Hexentum & Co. existieren – im amerikanischen Raum ist das Thema weitaus verbreiteter und es gibt Dutzende von Blogs und Magazinen. Warum also nicht selbst darüber schreiben und somit den berühmten Schritt aus der Besenkammer wagen?

Gleichzeitig kamen mir aber auch einige Zweifel: Weiß ich genug, um fundierte Beiträge zu schreiben? Lockt das Thema Trolle an? Wie gehe ich damit um, wenn mein Name dank Impressumspflicht mit Wicca in Verbindung gebracht wird – im Bekanntenkreis und auch beruflich? Und würde ich die Zeit haben, regelmäßig neue Inhalte zu erstellen und auch diverse Social Media-Kanäle zu bespielen, um auf die Seite aufmerksam zu machen?

Letzten Endes habe ich aber viel zu viel Lust auf dieses Projekt, als es mir selber madig machen zu wollen! 🙃

Über was will ich hier schreiben?

Ich persönlich lerne am besten, indem ich anderen etwas erkläre. Wenn ich alle Facetten aus diversen Quellen und meiner Erfahrung sortiere, sie noch einmal hinterfrage und dann in Worte kleide.
Auch wenn ich nach mehreren Jahren mittlerweile einiges gelernt habe und mich nicht mehr so planlos und dezent überwältigt fühle wie zu Beginn – man lernt ja bekanntlich nie aus

Daher wird sich ein Teil der Beiträge mit Informationen über die Jahreskreisfeste, Ritualgegenstände, magische Techniken und so weiter beschäftigen. Gleichzeitig juckt es mir in den Fingern, auch kritische Themen anzusprechen. Da sich bei mir mittlerweile eine ziemliche Menge an Büchern angesammelt hat, werde ich diese nach und nach vorstellen und rezensieren. Zu guter Letzt plane ich einige Einblicke in meine eigenen Rituale, was bei mir gut funktioniert hat (und was nicht 😉 ), um Ideen und Inspirationen zu teilen.

Ist Hexenwissen nicht geheim? Verrate ich Geheimnisse?

Nein, und nein. Etwas als eigentlich „geheim“ zu deklarieren, ist ja immer ein guter Verkaufstrick… schau mal nach, wie viele Bücher es allein gibt, die irgendein angeblich geheimes, uraltes Wissen enthüllen. Und das für 7,90€ im Taschenbuchformat – Mensch! 😀

(Wobei ich an dieser Stelle erwähnen möchte, dass „Das geheime Wissen der Hexen“ von Marian Green zwar einen dämlichen Titel trägt, aber nichtsdestotrotz ein lesenswertes Buch ist.)

Solange man als Hexe auf dem Scheiterhaufen landete, taten kundige Menschen gut daran, ihr Wissen tatsächlich geheim zu halten. Diese Zeiten sind zum Glück vorüber. Heute ist dieses Wissen dank Büchern und dem Internet frei verfügbar – und ich bin überzeugt davon, dass Unwissen und Vorurteile immer mehr Schaden anrichten als offen geteiltes Wissen.

Ich halte es mit Scott Cunningham:

The inner components of Wicca are available to anyone who can read and understand the material. Wicca’s only secrets are its individual ritual forms, spells, names of deities and so on. For every secret Wiccan ritual […] there are dozens […] of others published and readily available.

Scott Cunningham: Wicca. A guide for the solitary practitioner, S. 80

Es gibt so viele verschiedene Rituale, wie es Praktizierende gibt. Dabei ist kein Ritual das einzig Wahre oder richtiger als ein anderes. Wichtig ist nur, dass es sich für dich stimmig anfühlt und etwas bewirkt. Es mag einige Zirkel geben, die ihre Riten geheim halten – das ist okay und ich respektiere das, aber es macht sie nicht „truer“ als diejenigen, über die offen gesprochen bzw. geschrieben wird.

Wie oft wird es neue Beiträge geben?

Ja, ich werde immer wieder an neuen Beiträge arbeiten und habe grob einen Artikel pro Woche angepeilt, aber das kann schwanken.
Am besten abonnierst du den RSS-Feed oder folgst Black Wolf’s Grimoire über Twitter, Pinterest, Instagram oder facebook – dann verpasst du garantiert nichts. 🙂

2 Kommentare

  1. Barbara sagt:

    Also ich finde es toll, dass du dich an ein neues Projekt und speziell an dieses gewagt hast. Ich bin auf jeden Fall jetzt schon eine treue Leserin, auch wenn ich vielleicht nicht immer und jeden Beitrag kommentieren werde. Aber es ist eben auch einfach ein Thema, das mich selbst sehr interessiert, wohingegen ich zu dir vermutlich aber echt noch in den Kinderschuhen stecke.

    Ich habe auch lange überlegt ob ich über diese Themen schreiben soll, ob man das mit mir in Verbindung bringen sollte. Aber ich habe für mich entschieden, dass wenn es für einen anderen ein Problem ist, hat er Pech gehabt. Ich akzeptiere ja auch seine religiösen Vorstellungen/Wertvorstellungen. Es hätte dann nicht sein soll, auch wenn es vielleicht schmerzt. Aber ich werde mich nie wieder für irgendjemanden verbiegen.

    Ich finde an Wicca/Paganismus so spannend, dass es sich eben so extrem unterscheidet und dennoch immer irgendwie gleich ist. Ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll, ich denke du weißt was ich meine. 🙂

    Mal abgesehen von der Hexenverfolgung war vermutlich auch einer der Gründe, warum es mündlich weiter gegeben wurde, dass recht wenige damals lesen und schreiben konnten. Die Hexenverfolgung hat glaube ich nur noch mehr dazu beigetragen, es nur an vertraute weiter zu geben.

    Ich freue mich auf jeden Fall über diesen Blog und auf neue Beiträge. 😀

    • Black Wolf sagt:

      Danke für das liebe Feedback! <3

      ich finde es selber total spannend, darüber zu schreiben... einfach weil ich viele Dinge dadurch nochmal aus einer anderen Perspektive sehe bzw. gründlicher über Manches nachdenke, als wenn ich halt "einfach mache".

      Deine Einstellung finde ich toll!

      Und ja, ich weiß, was du meinst... es gibt so viele verschiedene Strömungen, die sich in Details unterscheiden, aber unterm Strich teilen sie die gleichen Ideale und Prinzipien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.